skip to Main Content
A good coach is a good leader and vice versa

Leadership: Was macht gute Führung aus?

  • Blog

Es ist wieder Jahresende und in vielen Unternehmen sind Mitarbeiterbefragungen am Laufen. Die Ergebnisse verraten Geschäftsführern und Personalverantwortlichen, was Ihr Unternehmen attraktiv macht und wie sie dadurch Mitarbeiter am besten gewinnen und halten können.  Vorgesetzte werden dabei auch bewertet. Somit bietet sich die perfekte Gelegenheit, die eigene Führung zu hinterfragen.

 

 

Was macht gute Führung aus?

 

Zu dieser Frage ist mir Projekt Oxygen wieder in den Sinn gekommen. Darin verrät Google dank der Ergebnisse einer internen Forschung, die über 10 Jahren in den eigenen Reihen durchgeführt wurde, welches Verhalten gute Führungskräfte auszeichnet.

Als Vorreiter initiierte Google schon 2008 die interne Untersuchung: das Unternehmen wollte genau wissen, wie das eigene Trainingsprogramm für Manager am besten auszurichten war.

 

 

Das macht laut Google-Forschung gute Führungskräfte aus:

 

  1. Sie sind gute Coaches
  2. Sie vertrauen auf das Team und vermeiden Mikromanagement
  3. Sie schaffen eine inklusive Teamumgebung und sind an den eigenen Team-Mitgliedern und Ihrem Erfolg ebenso interessiert wie daran, dass es Ihnen gut geht.
  4. Sie sind produktiv und ergebnisorientiert
  5. Sie kommunizieren offen, können gut zuhören und teilen Informationen mit anderen
  6. Sie helfen anderen bei der Entwicklung Ihrer Karriere und geben ehrliches, konstruktives Feedback, was die Leistungen angeht.
  7. Sie haben eine klare Vision und Strategie für das Team.
  8. Sie besitzen wichtige technische Fertigkeiten, die ihnen helfen, das Team zu beraten
  9. Sie fördern Zusammenarbeit
  10. Gute Manager sind Entscheidungskompetent. Sie übernehmen Verantwortung und stehen zu Ihren Entscheidungen.

 

Durch diese Erkenntnisse dürfte Google im Laufe der Zeit eine deutliche Verbesserung der Mitarbeiterfluktuation, -zufriedenheit und -leistung.

Was wir aus dieser Beschreibung entnehmen ist ein zeitgemässes Bild von Führung, dass auch Merkmale wie Bescheidenheit und Empathie aufbringt. Denn bei Führung geht es vor allem um Menschen, nicht nur um technische Fähigkeiten oder Fachkompetenz.

(Siehe auch https://budo-coaching.ch/wie-schafft-man-ein-starkes-team/)

 

 

Dieses Best-of zeigt, worauf Angestellte insbesondere der jüngeren Generationen achten, wie soft skills entscheidend in der Führung sind und was sich auch kleinere Unternehmen abschauen können:

 

 

✅ Gute Führungskräfte sind als Coaches zu verstehen: weg von hierarchischen top-down Modellen

✅ Gute Führungskräfte schenken Vertrauen und haben Acht-Stunden-Tage und festen Arbeitsplätze im Büro längst verabschiedet indem sie flexiblen Arbeitsmodellen folgen

✅ Gute Führungskräfte setzen sich mit Themen wie Diversity und Inklusion auseinander

✅ Gute Führungskräfte achten auf die Bedürfnisse der Mitarbeitenden

 

Jeder Geschäftsführer sollte wissen, wo bei sich und in der eigenen Führungsliga Raum zur Verbesserung gibt. Wenn nicht, kann ein Reality Check helfen. Wie? Das eigene Team fragen bzw. einen externen Coach als neutralen Part herbeirufen.

 

💡Fakt ist, dass das Führungsverhalten die Kultur im Unternehmen prägt; diese Kultur wirkt sich auf das Engagement der Mitarbeiter aus, was wiederum die Geschäftsergebnisse beeinflusst.

 

💡Fakt ist auch, dass in Austrittsgesprächen sehr häufig als Kündigungsgrund mangelnde Wertschätzung durch den Vorgesetzten gennant wird.

 

 

Geld in die Weiterbildung von Führungskräften ist daher eine sinnvolle Investition für ein Unternehmen:

 

 

➡️ Identifizieren und entwickeln Sie Ihre High Potentials.

➡️ Denken Sie an Ihre Nachfolgeplanung

➡️ Unterstützen und begleiten Sie neue Führungskräfte beim Einstieg in die neue Führungsrolle

➡️ Handeln Sie rechtzeitig mit Fehlbesetzungen

 

Mehr und mehr Führungskräfte haben verstanden, das ein Coaching kein Zeichen von Schwäche ist. Im Gegenteil. Eine neutrale externe Perspektive kann als Augenöffner dienen, um effektiver Veränderungen einzuleiten und schneller ans Ziel zu kommen.

 

Sich als Führungskraft zu hinterfragen, zahlt sich aus!

 

Eine weitere Möglichkeit, die z. B. unseren Klienten zur Wahl steht, ist in einem Team-Coaching ein Blick auf sich selbst durch die Augen des Teams zu werfen. So erfahren Sie in der lockeren, unkomplizierten Umgebung eines Budo Coachings, wie Sie auf andere wirken und an welchen Ecken, sich «room for improvement» befindet. All dies, mit Bewegung und Übungen aus der Kampfkunst.

 

Menschen folgen Menschen, nicht weil sie es müssen, sondern weil sie es wollen.

Was sollten gute Manager alles können, ist im Kern noch einfacher und ist auf die menschliche Grundbedürfnisse zurückzuführen. (Siehe auch https://budo-coaching.ch/mitarbeiterbindung-darauf-kommt-es-an/)

 

Was braucht jeder Mensch?

Gesundheit, Fairness und stabile Beziehungen. Sobald die elementaren Bedürfnisse gestillt werden wie ein Dach über den Kopf und ausreichende Nahrung, wollen Menschen einen sinnvollen Beitrag leisten und dafür mit Wertschätzung wahrgenommen werden. Egal auf welcher Stelle der Karriereleiter sie sich auch immer befinden.

 

close
Unser Newsletter informiert Sie über Themen rund um die Persönlichkeitsentwicklung, Leadership und Erfüllung im Job/ Alltag durch die koreanische Kampfkunst.
Informationen zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, statistischer Auswertung und Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen
Back To Top