skip to Main Content
Leadership training

Führen mit der Haltung eines Leaders

 

Thomas ist Mitte 40 und arbeitet seit 15 Jahren mit vollem Engagement für eine internationale Hotelgruppe. Er wird in seinem Unternehmen für Fachkompetenz und Loyalität geschätzt – dennoch hat er es noch nicht geschafft, über das Middle Management Level hinaus aufzusteigen.

 

In unserem Coaching wollte er zunächst für sich Klarheit schaffen, wie er seinen Karrierezielen ein Stück näher kommt und sich vom Manager zum Leader weiterentwickeln kann. Aber gerade jetzt, während der Krise, die die Corona-Pandemie mit sich bringt, wird viel von ihm gefordert, und gerade jetzt hat er das Gefühl, überfordert und allein gelassen zu sein.

 

Einerseits muss Marc radikale Kürzungen vornehmen, die das Unternehmen beschlossen hat, um der momentanen finanziellen Krise entgegenzuwirken. Andererseits muss er die Strategie umsetzten, das Geschäft operativ halten und gleichzeitig die Ressourcen um 1/3 reduzieren.

Er hat erkannt, dass die Situation ihn persönlich sehr belastet und dass ihm die Kraft und Zuversicht entschwinden, so sehr er sich auch das Beste für sein Team und seine Firma wünscht.

 

Was er tun muss, ist oft im Konflikt mit dem was er fühlt. Das führt zu innerer Anspannung und Frustration, die sich auch körperlich durch Rücken- /Kopfschmerzen und Schlaflosigkeit manifestieren.

 

Es ist ihm bewusst geworden, dass er bevor er sich um sein Team kümmern kann, zuerst den Umgang mit sich selbst verändern muss. Wenn er selber negativ gestimmt und antriebslos ist, wie kann er glaubwürdig auf das eigene Team und seine Vorgesetzten einwirken?

Mit uns als unabhängigen, neutralen Gesprächspartnern konnte er offen reden, reflektieren und vor allem die Verbindung zwischen Körper und Geist aktivieren.

 

Ihm ist Schritt für Schritt die Korrelation zwischen innerer Haltung, körperlichem Aspekt und Verhalten/ Aussenwirkung klar geworden. Weg von seinem gewohnten Arbeitsumfeld, weg von Zahlen, Strategie und Anweisungen, hin zur Möglichkeit, die eigenen Bedürfnisse zuzulassen und die eigene Vision zu verdeutlichen.

 

Unser Programm bestand insbesondere aus Training im Bereich Resilienz, Anpassungsfähigkeit und Haltung/ non verbale Kommunikation.

 

Wir haben ihn 4 Wochen begleitet – pro Woche mit 2 intensiven Einheiten und sind danach mit Feedback für weitere 4 Wochen zur Seite gestanden.

Erster, wichtiger Schritt war für Thomas, die Situation so anzunehmen wie sie war und loszulassen. Mit verändertem Blick konnte er dann seine aktuellen Aufgaben aus verschiedenen Perspektiven betrachten und konfrontieren: er kam dadurch an neue kreative Lösungen.

 

Ergebnis im Alltag:

 

  • Durch die umfangreichen körperlichen Übungen ist sein Fokus schärfer geworden.
  • Er fühlt sich stärker, kämpferischer und voller Energie. Sein Team und seine Vorgesetzten nehmen ihn jetzt anders wahr.
  • Seine Ziele sind konkreter – lassen sich benennen, visualisieren und verfolgen. Thomas kommt ins Handeln: sein Team respektiert seine Entscheidungen und zieht am gleichen Strang.

Die Zeiten haben sich nicht nur für Thomas verändert – die Arbeitswelt und Arbeitsformen verändern sich auch und dadurch die Art der Führung.

 

Unsere 3 top Tipps für Managers, die gerade am Arbeitsplatz mit Frust und Angst zu kämpfen haben, sind daher:

 

1.

Nehmen sie Abstand, legen sie eine Pause ein; viele Menschen haben dann ihre besten Ideen, wenn sie etwas tun, das nichts mit der Arbeit zu tun hat.

 

2.

Seien Sie neugierig und offen, erweitern sie die Perspektive und überlegen, ob sie an bevorstehende Aufgaben anders herangehen können. Nehmen Sie eine neue Perspektive ein, indem Sie einen anderen Hut aufsetzen: Wie würde der Vorgesetzte, den ich bewundere, vorgehen? Was wäre, wenn ich mehr Zeit oder Ressourcen zur Verfügung hätte? Was wäre, wenn ich plötzlich gar keine hätte? Wie wäre eine mögliche Lösung? Was für andere Szenarien kann ich mir sonst ausmalen?

 

3.

Kommen Sie ins Tun – Leadership entwickelt sich, indem sie handeln, indem sie in neue Situationen hineinwachsen und kontinuierlich an sich selbst arbeiten.

 

Mit Kampfkunst und HR Business Partnering Expertise bieten wir Impulse für Führungskräfte an, die Ihre Aufgaben nicht nur ausführen sondern mitgestalten möchten. Sind sie auch bereit, Ihr Team mit der Haltung eines Leaders zu führen?

 

Unser Angebot
close
Unser Newsletter informiert Sie über Themen rund um die Persönlichkeitsentwicklung, Leadership und Erfüllung im Job/ Alltag durch die koreanische Kampfkunst.
Informationen zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, statistischer Auswertung und Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen
Back To Top